Mailboxmittschnitt zum versuchten Mord

Von der Seite der Poizei Brandenburg:

Am Morgen des 16.04.06 wurde in Potsdam ein 37-jähriger Potsdamer äthiopischer Herkunft durch bislang noch unbekannte Tatverdächtige angegriffen und lebensbedrohlich verletzt.

Im Rahmen der umfangreichen Ermittlungen der im Polizeipräsidium Potsdam gebildeten Soko „Charlottenhof“ konnte der Mailboxmitschnitt des Handys der Ehefrau des Opfers, der bereits bei der Pressekonferenz am 17.04.06 abgespielt wurde, in Zusammenwirken mit dem Landeskriminalamt des Landes Brandenburg technisch aufbereitet werden.

Der Mitschnitt der Stimmen der vermutlichen Täter kann in der Internetwache der Polizei Brandenburg über Window Media Player, angehört werden

Mitschnitt der Täterstimmen (audio/x-wav 1.7 MB)
Mitschnitt der Täterstimmen (MP3) (audio/mpeg 621.0 KB)

(via Bov)


2 Antworten auf „Mailboxmittschnitt zum versuchten Mord“


  1. Gravatar Icon 1 Tapete 21. Mai 2006 um 21:31 Uhr

    Wah, dein alter Blog ist weg.

    Da gabs mal einen Graffiti-Artist, der Video-Stills eines laufenden Roboters gesprüht, fotografiert und wieder animiert hat. Das war glaub ich ein osteuropäischer Artist.

    Kannst du gucken, ob du das noch irgendwo rumliegen hast?

  2. Gravatar Icon 2 ubik 21. Mai 2006 um 21:37 Uhr

    ja, mein alter blog ist tot. wurde mir von dem webhoster abgeschaltet weil ich gegen ungeschriebene agb’s verstoßen habe (zu viel traffic).

    and von dir beschriebene animation kann ich mich jetzt aber auch gar nicht erinnern, sorry.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.